Solisten des Weinstadt-Sinfonie-Orchesters WSO
Marlene Angerer
Harfe
Marlene Angerer

Marlene Angerer erhielt schon mit acht Jahren Harfenunterricht und besuchte ab
dem sechzehnten Lebensjahr die Berufsfachschule für Musik in Altötting. Anschließend
studierte sie an der Musikhochschule "Hans Eissler" in Berlin und legte 2006 ihr Diplom ab.
Neben der Mitwirkung in bedeutenden deutschen Orchestern, unter anderem im Göttinger
Sinfonieorchester und bei den Festspielen Baden- Baden, studiert sie derzeit (Stand 2008)
zur weiteren Vervollkommnung an der Musikhochschule Trossingen.

Konzert mit Marlene Angerer:

30.11.2008   Wolfgang Amadeus Mozart:  Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299

Professor Wolfgang Bauer
Trompete
Professor Bauer

Wolfgang Bauer hat verwandtschaftliche Beziehungen zum WSO.
Er studierte in Berlin an der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker
bei Konradin Groth. Mit 21 Jahren wurde er noch während des Studiums vom
RSO Frankfurt als 1. Solotrompeter verpflichtet.

Der Durchbruch als Solist erfolgte 1993, als Wolfgang Bauer sowohl den
"Deutschen Musikwettbewerb" als auch den "Internationalen Musikwettbewerb
der ARD" in München gewann. Seitdem zählt er zu den führenden Trompetern seiner
Generation.

Wolfgang Bauer hat an zahlreichen CD-Produktionen mitgewirkt, davon in zehn Produktionen
als Kammermusiker und in sechs Produktionen als Solist. Die Einspielungen haben große
internationale Anerkennung erfahren. So wurde Wolfgang Bauer z.B. mit dem
ECHO Klassik 2009 als Instrumentalist des Jahres ausgezeichnet.

Neben seiner Tätigkeit als Solist konzertiert Wolfgang Bauer rege mit dem von ihm ins
Leben gerufenen Blechbläserensemble CITY BRASS Stuttgart und dem Barockensemble
Wolfgang Bauer Consort.

Wolfgang Bauer lehrte an der Frankfurter Hochschule für Musik und an der Musikhochschule
der Basler Musikakademie. Seit 2000 ist Wolfgang Bauer Professor für Trompete an der
staatlichen Musikhochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Konzert mit Wolfgang Bauer:

27.4.2008:    Joseph Haydn:     Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur

Heidrun Bauer-Laukemann
Flöte
Heidrun Bauer-Laukemann

Heidrun Bauer-Laukemann legte ihr Diplom im Fach Flöte an der Musikhochschule Berlin mit Auszeichnung ab
und bildete sich nach dem Kammermusikstudium mit einem Aufbaustudium in Karlsruhe weiter.

Heidrun Bauer-Laukemann spielte in erstklassigen deutschen Orchestern; in jüngster Zeit
auch beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, bei der Württembergischen
Philharmonie Reutlingen sowie bei Musicalproduktionen im Apollo- und Palladium Theater Stuttgart.
Seit 2003 ist Heidrun Bauer-Laukemann auch als Flötenlehrerin an der Musikwerkstatt Erdmannshausen tätig.

Konzerte mit Heidrun Bauer-Laukemann:

30.06 1996  Wolfgang Amadeus Mozart:  Konzert für Flöte und Orchester KV 314

30.11.2008  Wolfgang Amadeus Mozart:   Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299

28.04.2013  Ignaz Moscheles:   Konzert für Flöte, Oboe und Orchester

Lena Beißwanger
Klarinette
Lena Beißwanger

Lena Beißwanger erhielt ihren ersten Klarinettenunterricht im Alter von sieben Jahren. Ihre Lehrer waren
unter anderem Thomas Engel, sowie der bei den Stuttgarter Philharmonikern spielende Erste Solo-Klarinettist Peter Fellhauer.
Sie ist mehrfache Landes- und Bundespreisträgerin bei Jugend Musiziert.

Von 2006 bis 2008 spielte sie im Landesjugendorchester Baden-Württemberg sowie der Kammerphilharmonie
des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg. Musikalische Erfahrung sammelte Lena Beißwanger durch
verschiedene Kammermusikkurse und einem Meisterkurs bei Prof. Johannes Peitz.

Seit Oktober 2009 studiert sie an der Hanns-Eisler Musikhochschule in Berlin, Orchestermusik.

Konzert mit Lena Beißwanger:

15.11.2009  Josef L. von Eybler:  Klarinettenkonzert B-Dur

Naoko Bürkle
Piano
Naoko Bürkle

Naoko Bürkle erhielt ihre Ausbildung zur Konzertpianistin in Tokio
und absolvierte diverse Meisterkurse. Sie wirkte bei Aufnahmen im Staatlichen Rundfunk NHK mit
und hatte kammermusikalische Auftritte im In- und Ausland.

Naoko Bürkle lebt in Fellbach-Schmiden und ist als freiberufliche Musikpädagogin tätig.

Konzerte mit Naoko Bürkle:

26.06.1994  Sergei Rachmaninoff:  Klavierkonzert Nr. 2 c-moll

28.06.1998  Robert Schumann:   Klavierkonzert a-moll op. 54

15.07.2000  Camille Saint-Saens:   Karneval der Tiere

12.07.2006  Ludwig van Beethoven:  Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur, op. 15

Wolfgang Bürkle
Oboe
Wolfgang Bürkle

Wolfgang Bürkle ist langjähriges Orchestermitglied des WSO und hat mehrfach Soloparts in hoher musikalischer Qualität dargeboten.

Mit 35 Jahren begann Wolfgang Bürkle mit dem Oboenspiel und erlangte in wenigen Jahren ein hohes künstlerisches Niveau.
Neben dem Einsatz beim WSO wirkte er noch in anderen Orchestern, u.a. im Sinfonieorchester der Stadt Ludwigsburg mit.
Er ist Jurist und bei der Allgemeinen Finanzverwaltung des Landes Baden-Württemberg beschäftigt.

Konzerte mit Wolfgang Bürkle:

21.07.2002    "Themen aus Schindlers Liste"

30.11.2003  Alessandro Marcello:   Konzert für Oboe und Streicher d-Moll

07.12.2003  Alessandro Marcello:   Konzert für Oboe und Streicher d-Moll
Janine Dahlmann
Gitarre
Janine Dahlmann

Janine Dahlmann war 1987 Preisträgerin bei Jugend musiziert für die Wertung Gitarre Solo.
Sie studierte von 1993 bis 1999 an der Musikhochschule Würzburg Klassische Gitarre und Violine.
Nach ihrem Abschluss als Diplommusikpädagogin in Würzburg setzte Janine Dahlmann ihr Studium in der Schweiz
fort und erlangte 2002 an der Musikhochschule in Luzern die Künstlerische Reife.

Bereits in der Studienzeit war Janine Dahlmann künstlerisch tätig. So war sie von 1995 bis 1999 an der
Musikschule in Buchen (Odenwald) und von 1999 bis 2002 an der Musik- und Kunstschule in Waiblingen beschäftigt.
Sie wirkte in zahlreichen Konzerten als Solistin mit und ist auch kammermusikalisch tätig.

Janine Dahlmann lebt als freiberufliche Musikpädagogin in Steinhagen.

Konzert mit Janine Dahlmann:

06.01.2001  M. Castelnuovo-Tedesco:   Konzert für Gitarre und Orchester, op. 99 Nr. 1

Anna Dietz
Klarinette
Anna Dietz

Anna Dietz die Weinstadter Klarinettistin erhielt ihren ersten Musikunterricht im Musikverein Endersbach bei Jürgen Schneider,
später an der Musikschule Unteres Remstal bei Thomas Engel.

Seit 2010 studiert sie an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Prof. Manfred Lindner.

2009 und 2010 beteiligte sich Anna Dietz am Musikwettbewerb "Jugend musiziert" und erreichte 2010 den 2. Bundespreis.
2012 nahm sie am Louis Spohr Wettbewerb teil.

Konzert mit Anna Dietz:

02.12.2012  Carl Maria von Weber:  Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 Op. 73, f-moll

Martin Hetzinger
Orgel
Martin Hetzinger

Martin Hetzinger erhielt seinen ersten Orgelunterricht bei KMD Hannelore Hinderer in Schorndorf.
1995 absolvierte er die kirchenmusikalische C-Prüfung. Danach ergänzte er seine Organisten-
ausbildung durch Orgelakademien und Meisterkurse bei Prof. Michael Radulescu (Wien)
und anderen namhaften Organisten.

Seit 2004 ist Martin Hetzinger Stiftsorganist in Beutelsbach

Konzert mit Martin Hetzinger:

28.11.2010  J.G. Rheinberger:  Konzert für Orgel und Orchester Nr. 1, F-Dur, op. 137

Thorsten Hohensee
Oboe
Thorsten Hohensee

Thorsten Hohensee, geboren 1971, aufgewachsen in Weingarten. Studium an der Musikhochschule Stuttgart
von 1992 bis 1999 bei Willy Schnell und zuletzt bei Michael Kiefer.
Abschlüsse in Schulmusik und Musikpädagogik. Weitere Oboenstudien in Großbritannien.

Neben seiner Tätigkeit als Schulmusiker an einem Gymnasium tritt er solistisch und kammermusikalisch vor
allem im Raum Stuttgart auf. Zuletzt bestritt er Soloprogramme in der Konzertreihe Solitude-Soirée und
spielte diverse Oboenkonzerte mit dem Winnender Kammerorchester. Eine CD wurde mit einem Soloprogramm produziert.


Konzert mit Thorsten Hohensee:

27.11.2016  Ludwig August Lebrun:  Konzert für Oboe und Orchester Nr. 1 in d

Julia Hoover
Violine
Julia Hoover

Julia Hoover, ist 17 Jahre alt und wohnt in Weinstadt.
Im Alter von 3 Jahren erhielt sie ihren ersten Violinunterricht beim Vater, bis sie mit 9 Jahren zu Simone Riniker Maier wechselte.
Seit 2015 ist sie Schülerin der Stuttgarter Musikschule und dort in der studienvorbereitenden Klasse.
Außerdem ist sie Mitglied des Jungen Kammerorchesters Stuttgart sowie Stipendiatin der Helga Schmidt-Stiftung
und der Dr. Klaus Lang-Stiftung. Julia Hoover ist mehrfache Landes- und Bundespreisträgerin beim Wettbewerb Jugend Musiziert
und bekam 2017 den 2. Musikförderpreis der Kreissparkasse Waiblingen.


Sie möchte später Musik studieren und sagt über sich: "Ich bin mit Musik aufgewachsen und wenn ich sie nicht hätte,
würde mir sehr viel fehlen."


Konzert mit Julia Hoover:

12.11.2017  W.A. Mozart:  Rondo in C-Dur für Violine und Orchester, KV 373
                    P. de Sarasate Zigeunerweisen für Solovioline und Orchester, op. 20

Michael Hufnagel
Posaune
Michael Hufnagel

Michael Hufnagel, 1985 in Deggendorf geboren, erhielt seinen ersten Posaunenunterricht im Alter von 11 Jahren.
Ab dem Jahre 1999 wurde er in München unter anderem von Michael Feuchtmayr (Bremer Philharmoniker)
und Uwe Schrodi (Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks) unterrichtet. Von 2001-2007 spielte er
im Schwäbischen Jugendsinfonieorchester und im Bayrischen Landesjugendorchester.Seit dem Wintersemester
2006/2007 studiert er bei Professor Henning Wiegräbe an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende
Kunst in Stuttgart. Er ist Mitglied des "Stuttgarter Posaunenconsorts" und des Blechbläserensembles "City Brass Stuttgart"
unter der Leitung von Professor Wolfgang Bauer.

Seit Oktober 2008 ist Michael Hufnagel zusammen mit dem Posaunenquartett "Slide Connection" Stipendiat von "Live Music Now" in Stuttgart.
Konzertreisen führten ihn in viele deutsche Musikzentren, aber auch ins Ausland (Schweiz, Österreich, Dänemark, Japan).
2008 und 2009 war er Mitglied des Festivalorchesters der internationalen Bachakademie Stuttgart unter Helmuth Rilling
und spielte unter anderem in der Berliner Philharmonie, dem Rheingau-Musikfestival und beim Musikfest Stuttgart.

Konzert mit Michael Hufnagel:

15.11.2009  Ferdinand David:  Concertino Nr. 4 für Posaune und Orchester Es-Dur op.4

Johanne Maria Klein
Violine
Johanne Maria Klein

Johanne Maria Klein wurde im Oktober 1990 in Stuttgart geboren. Ihren Violinunterricht erhielt sie
zunächst von Thomas Gehring und anschließend sieben Jahre lang von Simone Riniker. Seit dem Wintersemester 08/09
erhält sie als Jungstudentin der Staatlichen Musikhochschule Stuttgart Unterricht von Prof. Anke Dill.
Mehrmals nahm sie auch an deren Meisterkursen teil.

Johanne Klein war u.a. Mitglied des Jungen Kammerorchesters Stuttgart und des Landesjugendorchesters
Baden-Württemberg. Im Mai 2009 konnte sie im Rahmen des Projektes "Junge Talente live" als Solistin mit dem
Radiosinfonieorchester Stuttgart des SWR auftreten. Derzeit besucht sie die 13. Klasse des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums Stuttgart.

Konzert mit Johanne Maria Klein:

15.11.2009  Wolfgang Amadeus Mozart:  Konzert für Violine und Orchester A-Dur KV 219

Herbert Körner
Klarinette
Herbert Körner

Herbert Körner studierte an der Musikhochschule Trossingen im Hauptfach Klarinette
bei Prof. Rettig. Abschluss als Diplom-Musiklehrer. Zusätzlich besuchte Herbert Körner Kammermusikkurse
bei Elisa Agudiez und Natascha Gommel-Reber. Orchestererfahrung sammelte er bei der
"Jungen Süddeutschen Philharmonie" und den "Süddeutschen Kammersolisten".
Seit 1981 unterrichtet er an der Musikschule Fellbach Klarinette und Saxofon.

Konzert mit Herbert Körner:

11.07.2004  Franz Krommer:  Konzert für 2 Klarinetten und Orchester Es-Dur, op. 35

Yasuko Kozaki
Sopran
Yasuko Kozaki

Yasuko Kozaki studierte Gesang an der Staatlichen Musikhochschule Tokio und gewann
den ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der MIN–ON Gesellschaft in Tokio.
An der Staatsoper Stuttgart war sie als lyrischer Koloratursopran verpflichtet und u.a.
in den Opern "Die Zauberflöte", "Don Pasquale", "Martha", "Die Entführung aus dem Serail" zu hören.

Yasuko Kozaki arbeitet heute als freischaffende Opern- und Konzertsängerin mit besonderem
Schwerpunkt auf der Liedinterpretation. Sie ist eine geschätzte Gesangspädagogin,
unterrichtet auf mehreren internationalen Meisterkursen und seit 2002 auch an der Musikhochschule Stuttgart.

Konzert mit Yasuko Kozaki:

18.05.2014  Gustav Mahler:  "Ich ging mit Lust durch einen grüne Wald" aus "Des Knaben Wunderhorn"
                    Carl Maria v. Weber:  Arietta aus "Der Freischütz"
Rebecca Krieg
Violoncello
Rebecca Krieg

Rebecca Krieg erhielt den ersten Cellounterricht mit fünf Jahren bei Toshio Yamamura,
danach folgten Konstanze Liebeskind und Mareike Wedler. Mit acht Jahren (2004) beteiligte sie sich
bei Jugend musiziert (Regionalwettbewerb: 1. Preis) und 2006 am internationalen Cellowettbewerb
in Liezen/Österreich. Im Jahr 2007 folgte wieder eine Teilnahme bei Jugend musiziert (Landeswettbewerb: 1.Preis)
und 2010 und 2011 erreichte sie beim Bundeswettbewerb einen 2. bzw. einen 1.Preis. Sie nahm an der
Detmolder Sommerakademie, dem Kammermusikkurs Baden-Württemberg 2010 und der Celloakademie Rutesheim 2011 teil.
Momentan spielt sie im Jugendsinfonieorchester Leonberg Geige und ist mit dem Cello Mitglied im Landesjugendorchester.


Konzert mit Rebecca Krieg:

19.11.2011  Édouard Lalo:  Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll

Stephanie Maier
Sopran
Stephanie Maier

Stephanie Maier war Preisträgerin auf Bundesebene bei "Jugend musiziert".
Sie studierte Gesang an der Musikhochschule Stuttgart und schloss ihr Studium 2001 mit Auszeichnung ab.
Durch Weiterbildung in Meisterkursen, unter anderem bei KS Sylvia Geszty und Prof. Dietrich Fischer-Dieskau,
erreichte Stefanie Maier höchstes Niveau und ist mittlerweile im In- und Ausland als
Konzert- und Opernsängerin tätig.

Konzerte mit Stephanie Maier:

03.12. 2006   Wolfgang Amadeus Mozart:  Motette für Sopran und Orchester KV 165 (Exsultate)

26.04.2009   Johann David Schwegler:   2 Arien aus der Oper "Der Algierische Sklavenhändler"
                     Wolfgang Amadeus Mozart:   Arie aus Idomeneo "Padre, germani addio" KV 366
                     Wolfgang Amadeus Mozart:   Szene und Arie "Misera, dove son" KV 369

Simone Riniker Maier
Violine
Simone Riniker Maier

Simone Riniker Maier ist in Basel geboren und in einer Musikerfamilie aufgewachsen.
Mit fünf Jahren erster Violinunterricht bei Cecil Gueneaux in Basel. Mit siebzehn Wechsel
in die Klasse von Riza Yildiz, Freiburg. Nach dem Abitur Studium an der Musikhochschule Trossingen
mit Abschluss des Konzertexamens. Zahlreiche Meisterkurse und Wettbewerbe im In- und Ausland
begleiteten ihren Werdegang.

Ihre besondere Aufmerksamkeit gilt der Kammermusik, die sie in großer Bandbreite ausübt; von klassischen
Ensembles, wie dem Neuen Stuttgarter Streichquartett bis zu Ensembles für Neue Musik. Simone Riniker Maier
war von 1997 bis 2003 festes Mitglied im Münchener Kammerorchester und lebt heute freiberuflich in Weinstadt.

Konzert mit Simone Riniker Maier:

18.11.2007  Ludwig van Beethoven:  Violinkonzert D Dur op. 61

Vera Neumann
Violine
Vera Neumann

Vera Neumann wurde am 1981 in Kishinev geboren. Von 2000 bis 2008 studierte sie Violine
an der Hochschule für Musik und Theater Rostock mit dem Abschluss als Diplom-Musikerin
Seit 2001 hate sie zahlreiche Engagements, u. a. beim Staatstheater Schwerin, den Hamburger Symphonikern
und dem Bayerischen Symphonieorchester München.
Seit 2014 ist Vera Neumann Konzertmeisterin im WSO und seit 2015 als stellvertretende Konzertmeisterin bei
"Laudamus Te Stuttgart" tätig.


Konzert mit Vera Neumann:

24.04.2016  Wolfgang A. Mozart: Sinfonia Concertante für Violine, Viola und Orchester, Es-Dur
Albrecht Nißler
Trompete
Albrecht Nißler

Albrecht Nißler begann im Alter von 10 Jahren im Posaunenchor Großheppach Trompete zu spielen.
Unterricht bekam er in dieser Zeit von Rainer Schnabel und Martin Maier.
1999 nahm er sein Musikstudium bei KV. Prof. Peter Lohse an der Musikhochschule Carl Maria von Weber in Dresden auf,
welches er 2004 mit "sehr gut" abgeschlossen hat. Danach wechselte er für das Konzertdiplom in die Klasse von Prof. Claude Rippas
an die Hochschule der Künste Zürich.

Orchestererfahrung sammelte er u.a. bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, der Philharmonie Dresden und der Tonhalle Zürich.
Inzwischen ist Albrecht Nißler als freischaffender Musiker und Pädagoge im Raum Zürich aktiv.


Konzert mit Albrecht Nißler:

29.11.2015  Otto Nicolai: Concertino für Trompete und Orchester
                    Alexander Goedicke: Konzertetüde für Trompete und Orchester Op. 49
Natalya Pozdnyakova
Viola
Natalya Pozdnyakova

Natalya Pozdnyakova studierte an der Musikhochschule in Odessa und absolvierte ein Aufbaustudium
in Augsburg bei Martin-Albrecht Rohde.

Orchestererfahrung erlangte sie im Nationalen Symphonieorchester der Philharmonie in Odessa,
in München als Stimmführerin in der Jungen Münchener Philharmonie und als Solo-Bratscherin
im Bayerischen Symphonieorchester München und der Kammerphilharmonie Dacapo.
Ihr besonderes Interesse gilt der Kammermusik.
Mit dem Streichquartett des "Bayerischen Hauses" war sie auf Konzerttourneen durch ganz Europa.


Konzert mit Natalya Pozdnyakova

24.04.2016  Wolfgang A. Mozart: Sinfonia Concertante für Violine, Viola und Orchester, Es-Dur
Michael Roser
Fagott
Michael Roser

Michael Roser ist seit 1997 Mitglied der Stuttgarter Philharmoniker und 1. Solofagottist.

Er arbeitet seit vielen Jahren an mehreren Musikschulen im Rems-Murr-Kreis und führt regelmäßig erfolgreich Schüler zu Wettbewerben.
Michael Roser ist Mitglied des ARUNDO-Holzbläsertrios Basel, der Freiburger Barocksolisten sowie Mitbegründer des Bläsertrios und des Bläserquintetts der Stuttgarter Philharmoniker.


Konzert mit Michael Roser

07.05.2017  Carl Maria von Weber: Konzert für Fagott und Orchester F-Dur op.75

Shih-Yu Yu
Violoncello
Shih-Yu Yu

Shih-Yu Yu geboren in Taiwan, machte bereits als Kind durch wiederholte Wettbewerbserfolge
in ihrem Heimatland auf sich aufmerksam. Sie spielte als Solistin mit Sinfonieorchestern und in
kammermusikalischer Besetzung. Weitere Stationen ihrer Ausbildung waren Berlin, bei Prof. Wolfgang Böttcher
und Stuttgart, wo sie als Stipendiatin bei Prof. Rudolf Gleißner in der Solistenklasse studierte.
Als Mitglied des Jade-Quartetts gewann Sie im Mai 2004 den ersten Platz beim Hochschulwettbewerb
der Musikhochschule Frankfurt und im Mai 2005 den dritten Platz beim 5. Internationalen Osaka
Kammermusikwettbewerb.

Konzert mit Shih-Yu Yu:

22.01.2006  Joseph Haydn: Cellokonzert D-Dur, op. 101

Christina Singer
Flöte
Christina Singer

Christina Singer studierte bei Prof. Gabriele Zimmermann, Prof. Klaus Schochow
und Prof. Robert Dohn an der Musikhochschule Stuttgart. Abschluss mit der künstlerischen
Reifeprüfung und höchster Auszeichnung.

Meisterkurse bei Peter-Lukas Graf, Geoffrey Gilbert, Robert Dick und Aurèle Nicolet ergänzten ihre Ausbildung.

Nach Engagements an der Oper Essen und der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz spielt
Christina Singer heute im Radiosinfonieorchester des Südwestdeutschen Rundfunks in Stuttgart.
Als Dozentin unterrichtet sie an der Staatlichen Hochschule für Musik Saarbrücken.

Konzert mit Christina Singer:

15.7.2001  Saverio Mercadante:  Flötenkonzert e-Moll

Nina Walther
Flöte
Nina Walther

Nina Walther geboren 1996 in Stuttgart, nahm seit 2005 Querflötenunterricht an der Jugendmusikschule Ditzingen.
Im Oktober 2012 begann sie mit dem Vorstudium an der Musikhochschule in Stuttgart bei Thomas von Lüdinghausen.
Seit Oktober 2014 studiert sie Bachelor Querflöte bei Prof. Davide Formisano in Stuttgart.
Sie war schon auf Meisterkursen von Prof. Michael Faust, Prof. Andrea Lieberknecht und Paolo Taballione.
Sie erhielt zahlreiche 1. und 2. Bundespreise beim Wettbewerb Jugend musiziert,
den Sparkassensonderpreis des Landes Baden-Württemberg, den Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben
sowie den Leonberger Musikpreis.

Nina Walther sammelte ihre Orchestererfahrung unter anderem mit dem Landesjugendorchester Baden-Württemberg
und dem Bundesjugendorchester.

Konzert mit Nina Walther:

17.05.2015  Johann Joachim Quantz:  Konzert für Flöte und Orchester G-Dur

Kirsty Wilson
Oboe
Kirsty Wilson

Kirsty Wilson Die australische Oboistin studierte bei David Nuttall an der Australian National University
in Canberra, und bei Prof Diethelm Jonas an der Hochschule für Musik, Trossingen.

Nach verschiedenen Engagements, unter anderem in Plauen, Darmstadt, beim Musical Theater in Stuttgart
und bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen hat sie sich entschlossen, freiberuflich zu arbeiten.
Sie spielt regelmäßig mit beim Bach Collegium Stuttgart, dem Stuttgarter Kammerorchester,
Budapest Festival Orchestra, Münchener Kammerorchester und anderen Ensembles.

Auch in der Kammermusik ist sie sehr aktiv, insbesondere mit ihrem Duo "Soundlink" das sich auf neue
Musik für Oboe und Perkussion konzentriert.
Seit 2009 ist sie Lehrkraft für Oboe an der Stuttgarter Musikschule.

Konzerte mit Kirsty Wilson:

15.5.2011  W.A. Mozart:  Oboenkonzert C-Dur, KV 314

28.4.2013  Ignaz Moscheles:   Konzert für Flöte, Oboe und Orchester